Neue Zählweise bei unserem nördlichen Nachbarn

Ab der kommenden IC-Saison (Sept. 2016) gibt es ein paar Neuerungen in der Badminton Bundesliga.

Um die Spiele spannender und eine Interclub-Begegnung kürzer zu machen, greifen die deutschen Verantwortlichen zu neuen Mitteln:

Zählweise: 
Gespielt werden drei Gewinnsätze bis elf Punkte, wobei eine Verlängerung bis 15 Punkte möglich ist. Steht es 10:10, gewinnt die Seite, die zuerst zwei Punkte Vorsprung hat. Kommt es dabei zum Stand von 14:14, entscheidet der nächste Punkt (15:14).

“Der Badminton Weltverband prüft dieses neue Zählformat und erhofft sich dadurch neue Impulse und eben kürzere Spielzeiten.”

Anzahl Matches:
Es werden neuerdings jeweils sieben Matches (-1) pro Begegnung ausgetragen. Somit gibt es immer einen Sieger.
1. Herreneinzel, 2. Herreneinzel, Dameneinzel, 1. Herrendoppel, 2. Herrendoppel, Damendoppel, Mixed.

Punktevergabe:
7:0 und 6:1 ergeben für den Sieger 3 Punkte. 5:2 gibt für den Sieger 2 Punkte. Bei einem 4:3 bekommt der Sieger 2 Punkte und der Verlierer 1 Punkt. Der deutsche Verband argumentiert, dass so auch beim Spielstand von 4:2 noch Spannung herrscht über die Punktevergabe.